Was geschieht mit Hanan?

Die seltene Xeroderma pigmentosum ist eine schwere erbliche und sich an der Haut manifestierende Erkrankung (wegen des Erbgangs sei auch noch einmal auf das Stichwort consanguine Ehen verwiesen, s.u.). Betroffene erleiden durch die UV-Strahlung im Sonnenlicht schwere Hautschäden, die zu Tumoren führen. Die Lebenserwartung ist deutlich herabgesetzt und dieses kurze Leben ist durch fortschreitende Verstümmelung beinträchtigt. Ein schweres Schicksal.

Seit einigen Wochen wird auf islamistischen Seiten Geld mit Bildern und Videos eines betroffenen Kindes eingesammelt. Traurig wäre es, wenn mit diesem armen Kind Spenden eingeworben würden, die ihm nicht zu Gute kommen. Die Summen variieren und das Geld soll auf das Konto einer „Aktion Europa hilft e.V.“ einfließen.

Die folgenden Bilder sind drastisch, aber sie sind den angegebenen Seiten entnommen. So sieht das betroffene Mädchen leider aus.

 

Zustand August 2015 nach Einstellungsdatum des Videos (ich habe absichtlich eine ähnliche Perspektive wie auf dem unteren Bild gewählt, um es vergleichbar zu machen), man beachte auch die Nekrose an der Nase:

Das selbe Mädchen, im Januar eingestellt. Der Tumor der rechten Gesichtshälfte ist durchgebrochen, Nekrose der Nasenspitze weiter vorangeschritten:

Direkt vor der OP, seitlich:

Hanan pre op 2 160205

 

Die Istanbuler Klinik, an der Hanan nun, angeblich aktuell, operiert wurde, stellt „vollständige Heilung der Tumore im Gesicht- und Halsbereich“ in Aussicht. Das ist bizarr, weil es sich einerseits um eine Erbkrankheit handelt. Vollständige Heilung gibt es da nicht, sondern nur den Wettlauf mit der Zeit. Zum anderen ist das alles so weit fortgeschritten, dass dieser Wettlauf möglicherweise schon verloren wurde. Vielleicht ist deshalb eine zunächst befragte deutsche Klinik (nach Angaben in den Internetseiten Regensburg) wohl abgesprungen. In Marokko war man von einer palliativen Behandlung ausgegangen, stellte also keine Heilung in Aussicht, sondern nur Linderung der Beschwerden als ärztliche Maßnahmen.

Meldung von „Aktion Europa hilft e.V.“ hierzu jedoch:

Pronose Klinik Hanan 160205

Nach der OP, angeblich Freitag/Samstag, wurde nun dieses verkündet:

Nach OP Hanan 160207

Das ist möglicherweise auch eine Klinik, die recht vollmundige Versprechungen macht

Dieses Bild nun, eingestellt von Pierre Vogel im Dezember, sieht einerseits so aus, als sei evtl. bereits operiert worden (inkl. Eigenhauttransplantation von nicht lichtexponierter Stelle, an sich gut verheilt trotz weiter bestehender oder wiedergebildeter Fistel), zum anderen wirkt das arme Kind auf dem Bild leider auch nicht mehr lebendig.

1931363_744409792361611_8334672788903573244_n (1)

Hanan Dez 15 eingestellt auf der Pierre Vogel fb-Seite

 

 

Es ist also noch einmal gesondert fragwürdig, wenn Ärzte solche Versprechungen machen. Das grenzt an Betrug. Möglicherweise gibt es in dem Fall mehrere Getäuschte. Eine letzte Gewissheit, ob das Mädchen noch lebt, ist aus Bildern und Videos nicht zu gewinnen. Und auch nicht, was ihm zu wünschen ist. Sie selber wollte auf jeden Fall weiterleben und dafür kann man ihr nur alle Kraft der Welt wünschen.

Das ist der Verein, der für Hanan sammelt, aber auch mit Hanan wirbt:

Aktion Europa hilft e.V.

fb-Seite des Vereins, dort wird der Fortgang beschrieben:

 

Der Verein macht wie viele islamische Hilfsprojekte verschiedene Mini-Projekte in verschiedenen Ländern. Man ist vielerorts präsent, nur um hier einen Brunnen zu bauen, dort 10 Tonnen Lebensmittel zu verteilen usw. Oft übersteigen die geschätzten Reise- oder Transportkosten deutlich den Marktwert der Hilfsgüter oder Maßnahmen vor Ort. Nur die Syrienhilfe fällt da mit der bisherigen Spendensumme von 276.000 € heraus (wenn es dort auch aktuell besonders pressiert). Das sagt an sich noch wenig über die Ausrichtung aus, die Personen, die diesen Hilfsverein (Vogel, Rouali) bewerben, lassen da jedoch Raum für Spekulationen.

Sehr weit fortgeschritten der Zustand in dem Video, das am 28.01.2016 gepostet wurde, s. unten

Auch auf der Internet-Seite des Vereins ist Hanan auf 2 Bildern sichtbar, auch dort sieht man einen weit fortgeschrittenen Tumor, der kaum noch operabel erscheint. Ob es bei einem derart fortgeschritten Tumor noch möglich ist, diesen zu entfernen, ist mehr als fraglich. Die Aussichten erscheinen sehr schlecht, auch wenn man noch einen künstlichen Unterkiefer einsetzte. Es fragt sich, wohinein.

Jenseits der medizinischen Betrachtung sind die Behandlungskosten Schwankungen unterworfen, die die ganze Sammlung befremdlich erscheinen lassen (auch wenn man immer Geld für notleidende Kinder brauchen kann, keine Frage. Da ist es am allerbesten angelegt, wenn es ihnen auch zu Gute kommt). Dass man da mit 5.000 € oder 10.000 € nicht weit kommt, ist selbstverständlich und wäre den Helfern auch sofort gesagt worden. Die Aufstockungen verwundern also.

Pierre Vogel wollte Mitte/Ende Dezember 5.000 € einsammeln,

Hier wird – am 30.12.2015 – erst von noch notwendigen 10.000 € geredet:

http://islam-forum.info/Thema-Hanan

Am 04.01.2016 wird unten drunter verkündet, die benötigte Summe sei zusammen.

Abdellatif Rouali meint aktuell (05.02.2016), jetzt würden noch etwa 30.000 € fehlen, es seien bereits über 30.000 € eingegangen, letztes Video unten.

Es geht also arg durcheinander. Ich hoffe sehr, dass dort mit dem schweren Schicksal des Kindes nicht Schindluder getrieben wird, indem das Bild unter falschen Angaben für Spendenneigung sorgt. Sollte das Mädchen noch leben, wünsche ich ihr alles nur erdenklich Gute. Mit dieser Erkrankung kann man nur hoffen, liebe Menschen um sich herum zu haben und nicht Personen, die falsche Hoffnungen machen oder andere, eigene Interessen haben.
Scharlatane oder Islamisten haben in einem solchen tragischen Fall sich heraus zu halten. Allenfalls getäuschte Gutgläubige, da mag es angehen. Wer da wen und warum wird man noch sehen. Gut gemeint wäre da zwar noch nicht gut gemacht, aber in einem solchen Fall ist guter Rat (und auch medizinische Hilfe!) tatsächlich teuer.

Update 08.05.2017:

Der Verein wirbt nachweislich mit unlauteren Methoden.
Einige Angaben im Finanzbericht entsprechen nicht der Wahrheit.

Es wird heute oder morgen dazu einen Artikel geben.
Gestern wurden auf der fragwürdigen Veranstaltung „Hijabi-Fashion-Day“, deren Veranstalterin aus dem salafistischen Umfeld kommt, für den Verein Spenden gesammelt.

Spendern kann nur dringend abgeraten werden.

 

 

 

 

 

.

Videos:

* Ein beispielhafter Stammbaum hier aus Tunesien:

http://www.xp-tunisie.org.tn/fr/maladie-03.html

In Gottvertrauen wird weiter in der Verwandschaft geheiratet und dann geschehen solche Dinge mit den Kindern vorhersehbar. (Fast) zu vermeiden mit genetischer Beratung und Wissen.

Advertisements

5 Gedanken zu “Was geschieht mit Hanan?

  1. An dem Spendenverhalten merkt man immer, wie sehr die Ummah zusammenhält. Mehr als die meisten anderen Gemeinschaften. Dies erzeugt natürlich Neid bei manchem Kafir, weil man hier in dieser Gesellschaft in Kälte miteinander umgeht und jeden misstraut.

    Im Islam ist das anders, man hat hier großes gegenseitiges Vertrauen ineinander und der Nachteil daran ist, dass man manchmal naiv an solchen Sachen herangeht und leicht getäuscht werden kann. Aber ansonsten sehe ich nur Vorteile.

    Gefällt mir

  2. Fehlender Verstand?
    Woran machen Sie den fest?

    „weil man hier in dieser Gesellschaft in Kälte miteinander umgeht“

    Ach.
    Die Aufnahme von Asylbewerbern und Flüchtlingen zählt nicht? Die ganzen Spendenaktionen, die es seit Jahrzehnten gibt, zählen nicht? Die Entsendung von THW, Ärzteteams in Katastrophengebiete und die großartigen Spendenerträge z.B. für die Flutopfer in Indonesien (Saudi Arabien und viele andere muslimische Länder beteiligten sich NICHT) zählen nicht?

    Kommen Sie mal aus Ihrer Parallelwelt heraus.
    Neidisch kann man auf die häufig demonstrierte Herzlosigkeit nicht sein. Nur erschüttert.

    „und jeden misstraut“

    Auch das ist falsch. Hier können Frauen frei herumlaufen ohne dass Männer einander ständig misstrauen. Oder wie deuten Sie den Umstand, dass in manchen Communities Frauen nur mit Mahram unterwegs sein können? Da wird doch schon dem Freund und der eigenen Frau bis ins Mark misstraut. Also erzählen Sie nichts.

    Gefällt mir

  3. Möglicherweise ist das Mädchen am Leben und operiert worden:

    Auch wenn der Verein von fragwürdigen Personen empfohlen wird und da alles sehr unsicher ist, kann man vielleicht für dieses Kind mal etwas geben (in der Hoffnung, dass es tatsächlich ihr zu Gute kommt und ihr damit geholfen ist). Es ist so furchtbar.

    Wichtig ist wirklich überall im Umfeld auf die schrecklichen Folgen der Verwandtenheiraten über Generationen hinweg aufmerksam zu machen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s