Abdellatif Rouali tritt Nachfolge bei Abu Walaa-Fans an

Abdellatif Rouali sendet über Abu Walaa Medienkanal

Der Prediger Abu Walaa wurde Anfang November festgenommen:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/islamischer-staat-festnahme-von-abu-walaa-ist-schlag-gegen-die-salafistenszene-a-1120283.html

Er ist seit etlichen Jahren ein wichtiger Drahtzieher und war hier schon einige Male Thema, u.a.:

https://vunv1863.wordpress.com/2016/11/23/kassel-aufbrechen-der-strukturen/

Abu Walaa verbreitete seine Botschaften über ein Portal, das er Al Manhaj benannte

https://vunv1863.wordpress.com/2016/05/01/kassel-feste-strukturen/

Das Portal:

http://al-manhaj.de/

Auf dieser Seite tat sich die ganze Zeit seit der Festnahme nicht sehr viel. Auch auf der Facebook-Seite wurden vor allem alte Aufnahmen von Abu Walaa wiederholt.

Aktuell scheint jedoch Abdellatif Rouali die „spirituelle Rechtleitung“ der Abu Walaa-Anhänger übernommen zu haben:

 

Die Unterrichte für die so eingestellte Anhängerschaft werden über einen wohl einem Abu Walaa-Anhänger zuzuordnendem Account verbreitet, da wächst zusammen, was zusammen gehört:

 

Das sieht etwas nach Sendungen aus dem heimischen Wohnzimmer aus. Aber Platz für die entsprechende Technik ist ja mittlerweile in der kleinsten Hütte. Der Wille zählt und daran hat man keinen Mangel.

Die Verknüpfung zwischen der Frankfurter Szene und der in Kassel und Hildesheim lässt sich u.a. über die Offenbacher „Wacht auf!“ Gruppe und die verbliebenen Aktivisten von Dawaffm darstellen. Wacht auf fiel vor längerem schon wegen eigener Kontakte nach Kassel auf und verbreitete am Anfang Material der 2015 verbotenen Gruppierung Tauhid Germany, die als Millatu Ibrahim Nachfolger gilt.

https://www.facebook.com/WachtAufDawa/

Passend zum Tagesthema am 1. Februar (hessenweite Razzien) verbreiteten die Anhänger dann solche „Selbsthilfe“-Materialien:

 

Da trifft man sich dann virtuell. Und manchmal ist in dieser Szene die Welt sehr, sehr klein:

 

Kooperation mit den Behörden – und sei es auch nur als Behauptung zu den Medien hin – kommt in der Szene nicht gut an und wird als eine Art Verrat gewertet.

Da ist also Bewegung in die Szene gekommen. Vorläufig lässt sich feststellen, dass sich einige Herrschaften, die allesamt im Fokus der Behörden stehen, in gewisser Weise zusammentun. Die Frage, die hier aufgeworfen wurde, nämlich wo sich die Offenbacher Abu Walaa-Anhänger positionieren:

http://www.fr.de/frankfurt/salafisten-in-frankfurt-neuer-name-alte-aktivisten-a-292529

ist somit fürs erste beantwortet. Eher nicht bei der nicht sehr aktiven Strassen-Aktion „we love Muhammad“, sondern bei den wesentlich konspirativer agierenden Dawaffm-Leuten. Dabei ist interessant, dass da Rouali übernimmt. Man wird sehen müssen, ob sich das stabilisiert.

Ebenfalls abzuwarten ist, wo sich die Anhänger dann auch physisch auffinden lassen, nachdem seit einigen Wochen etliche Treffpunkte als unsicher gelten dürften.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s