Islamic Relief: Speisen mit Hasspredigern*

Die wahrscheinlich weltweit größte muslimische Wohltätigkeitsorganisation Islamic Relief war mit ihren assoziierten Organisationen auf diesem blog schon mehrfach Thema. Der Hauptsitz von Islamic Relief worldwide (IRW) ist in Birmingham, UK, wohin auch reichlichst Gelder des deutschen Vereins Islamic Relief Deutschland (IRD) fließen:

https://vunv1863.wordpress.com/2016/06/30/oeffentliche-gelder-fuer-israelfeinde-teil-i/

https://vunv1863.wordpress.com/2016/07/01/oeffentliche-gelder-fuer-israelfeinde-teil-ii/

https://vunv1863.wordpress.com/2016/07/02/oeffentliche-gelder-fuer-israelfeinde-teil-iii/

http://www.bz-berlin.de/berlin/hamas-unterstuetzer-werben-in-der-berliner-u-bahn

Islamic Relief stellt die obigen Hamas-Bezüge in Abrede und meint, dass das israelische Verteidigungsministerium etwas Falsches behauptet. Man beachte also die Gegendarstellung** von Islamic Relief unter dem Artikel.

Islamic Relief versucht trotz dieser Einschätzung und Zuordnung durch das israelische Verteidigungsministerium auch in Deutschland weiterhin Gelder für verschiedene Projekte einzusammeln. Islamic Relief Deutschland wurde so z.B. mehrere Jahre u.a. durch das Auswärtige Amt unterstützt u.a für die Syrien-Arbeit. Organisatorische und personelle Schnittmengen zwischen IRW und IRD werden – dem Anschein nach je nach Nützlichkeit in der konkreten Lage – mal behauptet, mal in Abrede gestellt, siehe dazu z.B.:

https://vunv1863.wordpress.com/2017/04/17/tauhid-e-v-berliner-luft/

Der Geschäftsführer von Islamic Relief Deutschland Herr Tarek Abdelalem leugnete z.B. letztes Jahr gegenüber mehreren Spruchkörpern nach Feststellung von Kölner Richtern wahrheitswidrig u.a. personelle Überschneidungen (falsche eidesstattliche Versicherung nach Sicht des OLG Köln in einer Entscheidung, Az.: 15 W 50/16 i.V.m. Urteil LG Köln Az.: 28 O 197/16) zwischen IRD und IRW:

„… nachdem feststeht, dass diese jedenfalls hinsichtlich der Mitteilung „“Es existieren auch keine personalen Verflechtungen“ unstreitig falsch ist.

Zum Verständnis: Der erste Vorsitzende des deutschen Vereins IRD ist zugleich „Director“ bei Islamic Relief worldwide; es gibt weitere nachweisliche Verflechtungen, obwohl man rein formal ein eigener Verein ist.

Islamic Relief wird in Deutschland von allerlei Leumundszeugen flankiert: Insbesondere für die Aktion „Speisen für Waisen“* wird gerne mit politischer Prominenz geworben:

http://www.speisen-fuer-waisen.de/prominente/

U.a. der Herr Wulff, die Frau Kraft, die Frau Özoguz, die Frau Dreyer und vor allem der Herr Steinmeier gaben ihren guten Namen und das Konterfei für die Aktion her. Man muss sich fragen, ob man uninformiert ist. Frau Özoguz traf Herrn Abdelalem (und einige andere Personen aus dem Muslimbruderspektrum) zumindest nach Angabe auf Islam.de schon im Jahr 2011 bei einer lauschigen IGD-Veranstaltung im beschaulichen Bad Orb, was eine korrekte Zuordnung ihrerseits wahrscheinlich macht:

http://zentralrat.de/18782_print.php

Nach dem RBB-Bericht vom Januar könnten auf jeden Fall auch die anderen über einige Details informiert sein, wenn man denn will***:

https://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2017/01/bundesrechnungshof-prueft-foerderung-von-islamic-relief-.html

Andere Details wurden noch nicht öffentlich. So z.B., dass Unterorganisationen von IRW auch immer wieder Hassprediger einladen zu Sammelaktionen. Nicht nur irgendwelche Hassprediger, sondern darunter sogar solche, die in Dänemark vor einigen Wochen ein Einreiseverbot bekamen. Dazu muss im freundlichen Dänemark einiges vorliegen:

Denmark bans six ‚hate preachers‘ from entering the country

The blacklist includes Islamic cleric Kamal El-Mekki from the United States; Jamaican-born Canadian Bilal Philips, who lives in Qatar; Mohamad al-Arifi and Salman al-Ouda from Saudi Arabia; and Mohammad Rateb al-Nabulsi from Syria.

http://www.reuters.com/article/uk-denmark-security-religion-idUSKBN17Y1N9

Islamic Relief Spanien hatte diesen Herrn geladen: Rateb Al Nabulsi:

http://www.islamic-relief.org/from-spain-with-love-100000-euros-for-syria/

https://www.memri.org/reports/hamas-al-aqsa-tv-muhammad-rateb-al-nabulsi-syrian-islamic-scholar-active-us-says

Und den hier bei der US-Tochter, Kamal El-Mekki:

http://irusa.org/opening-our-hearts-for-syrian-refugees-webinar/

Doch auch die Zentrale in Birmingham bzw. die UK-Tochter haben wenig Berührungsängste zu Holocaustleugnern**** und Hasspredigern, vom April dieses Jahres:

A hardline US Muslim preacher allegedly recorded saying killing homosexuals and stoning adulterers is part of Islam will speak across Britain to raise money for a UK charity, it was revealed today.
Yasir Qadhi, who also reportedly said cutting off the hands of thieves was ‚very beneficial to society‘, has been invited on an ‚inspiring‘ eight-city tour for Islamic Relief.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-4400508/British-charity-invites-hardline-Muslim-tour.html#ixzz4kooQQAs4

Yasir Qadhi, a Saudi-educated American academic, has been recorded apparently telling students that killing homosexuals and stoning adulterers was part of their religion. Dr Qadhi, who features in an eight-city tour starting this month, described Islamic punishments such as cutting off the hands of thieves as “very beneficial to society”.

https://www.thetimes.co.uk/article/hardline-cleric-is-invited-to-uk-by-islamic-charity-for-fundraising-tour-g638jlcqf

 

Das meint der Herr Qadhi zur Berichterstattung:

Quelle: fb-Seite von asir Qadhi, Abruf 23.06.2017

 

Interessant ist auch die Reaktion von Islamic Relief UK, der offiziell einladenden Substruktur, auf die Berichterstattung. Genau die IR UK, die nach brit. Handelsregister, s. Beiträge auf diesem blog, eigentlich schläft, aber doch höchst munter scheint, wenn unliebsame Artikel gebracht wurden. Der Herr Hassprediger wird als „an eminent and respected Muslim scholar“ bezeichnet:

http://www.islamic-relief.org.uk/news/islamic-relief-dr-yasir-qadhi/

Die Meinungen der Presse und die von Islamic Relief scheinen ein weiteres Mal nicht kongruent.

Man ist sich offensichtlich keiner Schuld bewußt, hat alles richtig gemacht. Schuld sind anscheinend nur diese vermaledeite Transparenz und natürlich Journalisten…

Den Herrn Qadhi hatte man auch in den USA schon zu Gast:

Screenshot IR US, abgerufen 23.06.2017

http://irusa.org/opening-our-hearts-for-syrian-refugees-webinar/

All das findet unter dem Dach von IRW statt. IRW, dessen einer „Director“ auch der Vereinsvorsitzende in Deutschland ist. IRW, wohin Millionen an gesammelten deutschen Spenden-Euros hin geschickt werden. Zum Beispiel nach IRD Geschäftsbericht 2015 auch 953.762,81  von der „Aktion Deutschland hilft“ eingesammelte Euros. Insgesamt kamen bei der britischen „Partnerorganisation“ IRW nach Angabe aus deren Geschäftsbericht 2015 7.836.105 Pfund an. Am Stichtag 31.12.2015 betrug der Wechselkurs 1,3579 Euro pro Pfund. Das sind etwa 10,6 Mio. Euro. Zum Vergleich waren nach Geschäftsbericht von IRD 2015 die Gesamterträge bei 16.160.486,18 Euro. Nach eben diesem Zahlenwerk wurden 2.025.321,38 Euro für Personal und knapp 3 Mio. für „Werbung und Selbstdarstellung“ ausgegeben:

Quelle: IRD Finanzbericht 2015

http://www.islamicrelief.de/fileadmin/user_upload/pdf/2016/Jahresbericht_2015_IRD/IRD_Finanzbericht_2015.pdf

Addiert man das alles, bleibt nicht mehr viel übrig.

Es ist schon sehr bemerkenswert, dass sich hierzulande die Politik-Prominenz und so manche Organisation vor eine meiner Meinung nach derart fragwürdige Struktur stellen. Bei manchen wider besseren Wissens, wie es scheint. Da fragt man sich nach dem Motiv.

 

.

.

 

* Das Islamic Relief Fundraisingprojekt „Speisen für Waisen“ besteht möglicherweise in gleicher Machart nicht in anderen Ländern. Es werden aber Sammlungen für Waisenkinder gemacht, die dann anders heißen. Insofern ist das keine Tatsachenbehauptung, sondern nur eine pointierte Überschrift.

** Im deutschen Presserecht ist das Recht auf Gegendarstellung nicht an eine erweisliche Wahrheit geknüpft; vielmehr muss die natürliche oder juristiche Person nur betroffen sein und es sich um eine Tatsachenbehauptung handeln:

*** Man beachte dazu auch die Stellungnahme von IRD, die dies ganz anders sehen:

http://www.islamicrelief.de/fileadmin/user_upload/pdf/2017/Stellungnahme_Islamic_Relief_Deutschland.pdf

**** Er hat es zwar danach, nach dem Medienecho, als einen Fehler bezeichnet; so arg überzeugend ist dies jedoch nicht.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Islamic Relief: Speisen mit Hasspredigern*

  1. Wenn man so mitverfolgt, wer da mit wem verstrickt ist, wird allmählich klar, warum diese Regierung eine solch -eigentlich unverständliche- fundamental islamfreundliche Ausrichtung hat, aber moderaten Moslems und Ex-Moslems immer wieder die kalte Schulter zeigt.
    Sie hat sich mit Funktionsträgern eingelassen, die man getrost als „islamistisch“ bezeichnen kann, denn auch die Muslimbruderschaft propagiert einen Steinzeitislam, der im Gegensatz zur UN-Menschenrechtscharta eher eine barbarische Ansicht vom Menschen und ihrem Zusammenleben hat.
    Sie hat sich wahrscheinlich sogar muslimbrudernahe Personen in die Regierung geholt, unter dem (wahrscheinlich verlogenen) Vorwand der „Weltoffenheit“. Leider handeln diese Menschen nicht weltoffen, sondern Islamismusfördernd.

    Mit Ihrer unermüdliche Recherche, Frau H.-M., mit der Sie sich meiner Meinung nach sehr verdient gemacht haben, konnten Sie belegen, wie massiv die Einflußnahme der MB (vorsorglich getarnt durch unauffällige Organisationen) auf die Politik und die Regierung in Deutschland sind.
    Der Verfassungsschutz ordnet die MB den Verfassungsfeinden zu, was sie auch sind, liest man ihre Grundsätze.
    Man kann also sagen: diese Regierung macht indirekt gemeinsame Sache mit Verfassungsfeinden…………….
    Das ist eine grauenvolle Erkenntnis, die jeden anständigen Menschen um den Schlaf bringen muß.
    Man kann nur fassungslos den Kopf schütteln, wenn man sich fragt, was -in drei Teufels Namen- einen europäisch sozialisierten Menschen dazu bringen kann, Menschen, die laut und deutlich immer wieder erklären, dass für sie nur das Gesetz Gottes zählt und sie jedes Gesetz aus Menschenhand, also auch das GG, ablehnen, zu vertrauen und mit ihnen indirekt zusammenzuarbeiten?
    Warum biedert sich diese Bundesregierung diesen menschenfeindlichen (wg. Scharia) Verfassungsfeinden an?
    Das ist entsetzlich und muß sofort und umfassend beendet werden!

    Leider muß ich als echte Demokratin, und Verfechterin einer wehrhaften Demokratie, die sich die Bekämpfung ihrer Feinde auf die Fahnen geschrieben hat, zu dem Schluß kommen, dass eine Regierung, die, wennn auch nur indirekt, mit Verfassungsfeinden im Bunde steht, eine ernsthafte Gefahr für unsere freiheitlich-rechtliche Grundordnung und damit für das ganze Staatsvolk (samt integrierter Ausländer selbstverständlich) geworden ist.
    Sie gehört umgehend abgesetzt!

    Alle Maßnahmen dieser fundamental-islamfreundlichen Regierung erscheinen in Anbetracht der Tatsache dieser Zusammenarbeit in einem ganz anderen Licht: sie hat mit der Zerstörungsarbeit an Deutschland und unserer Gesellschaft schon vor Jahren begonnen. Egal ob fundamental-islamische Regelberücksichtigung an Schulen, Ämtern und öffentlichen Einrichtungen, realitätsferne Beschimpfung jedes Widerstandes als rechtsradikal oder Öffnung aller Grenzen samt Öffnung der Sozialsysteme (ganz „zufällig“ meist für fundamentale Muslime), Vorteile bei der Rechtssprechung zufällig gerade für fundamentale Muslime (wg. der gesetzlich verankerten Berücksichtigung des kulturellen Hintergrundes), sogar unser GG wurde zum Vorteil des fundamentalen Islam geändert und zuletzt die Leugnung, ein Staatsvolk mit Staatsgebiet und eigener Kultur zu sein, sondern nur noch eine „Region irgendwo in der Mitte Europas“, deren „Bewohner“ ihr Zusammenleben täglich (!) neu aushandeln müssen – alles wird erklärlich, zieht man den Einfluß dieser Unterwanderung in Betracht. Egal auch, ob das gewollt war, oder nicht.

    Ich danke Ihnen für Ihre unermüdliche Aufklärungsarbeit und hoffe, dass Sie darin nicht nachlassen. Alle Menschen in Deutschland müssen erfahren, daß die Bundesregierung Verfassungsfeinde wie die Nazis zwar unermüdlich bekämpft, hinter vorgehaltener Hand aber indirekt gemeinsame Sache mit ausländischen Verfassungsfeinden macht, die auch für ihre eigenen Herkunfststaaten ein großes Problem darstellen, wie man an der Entwicklung der Maghrep-Staaten sehen kann. Dort bemüht man sich um die Zurückdrängung der MB, während sie in Europa über Strohmänner hofiert und begünstigt werden.

    Es sieht so aus, als wollten westliche Länder den fundamentalen Islam auf dem Weg zur alleinigen Weltherrschaft unterstützen.
    Ich fasse es nicht!! Sind die alle verrückt geworden?

    Vor allem vermisse ich den Aufschrei aller anderen echten Demokraten. Wo sind die verfassungstreuen Journalisten, die Anständigen in der Politik, die Funktionsträger in den gesellschaftlichen Einrichtungen? Sie alle müssen nun aufstehen und dieser Regierung Einhalt gebieten!
    Oder ist eine regierungsseitige Unterstützung der verfassungsfeindlichen MB etwa kein Skandal, weil sie nur indirekt erfolgt?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s