Zurück zur Schrift: Deutscher Bund für den edlen Koran

„Deutsche Koran Gesellschaft“ als „Deutscher Bund für den edlen Koran“ eingetragen

Über die Gründung dieser Struktur im Graubereich zwischen Muslimbrüdern und Salafisten war schon berichtet worden:

https://vunv1863.wordpress.com/2016/11/06/neue-struktur-in-frankfurt/#more-7356

Vor einigen Wochen ist diese Organisation nunmehr eingetragen worden:

Quelle: Vereinsregister München, Abruf 07.12.2017

Der Sitz ist identisch mit dem Sitz des Vereins „Schreibrohr“ (s. blog)*:

Quelle: Vereinsregister München, Abruf 07.12.2017

 

 

Ihre Ziele werden in diesem Flyer dargestellt und sind wohl u.a., „Hilfslehrer“ in Sachen Koranlehre auszubilden und an die Moscheen zu entsenden:

Es gab bereits erste Betätigungen, eine Auswahl aus Moscheebesuchen, Veranstaltungen usw. ist auf der Facebook-Seite ersichtlich. Vor einigen Wochen machte man dann eine kleine NRW-Tour:

Der Deutscher Bund für den Edlen Koran e.V.besuchte diese Wochenende
– Bochumer Moscheen
– Ainda e.V. (Köln)
– Islamische Kurdische Liga (Gelsenkirchen)
– Kurdischer Kulturverein (Wuppertal)
Gemeinsam wurden neue Ansätze für eine deutschlandweite Zusammenarbeit gesetzt. Hauptschwerpunkt: Aus- und Weiterbildung von Koranlehrkräften.

4.v.re.: Taha Zaidan

Davor in Mannheim:

DBEK stellt sich den Geschwistern in Mannheim vor

4.v.re. wieder Zaidan, ganz rechts wohl Amen Dali

Das war dann wohl – so kann man vermuten – in der Mannheimer Al Faruq Moschee bzw. dem „Omar Al Faruq Center Mannheim“ (zu Amen Dali und seiner Einrichtung s. Beiträge auf diesem blog), auch dazu:

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-welt-und-wissen-unter-den-augen-des-verfassungsschutzes-_arid,1094259.html

In einer Facebook-Anzeige sieht man auch, was den bislang noch wenigen Seitenbesuchern besonders gefällt:

Quelle: fb-Seite des DBEK, Abruf 07.12.2017

Zum muslimbrudernahen Fatwa-Ausschuss s. Beiträge auf diesem blog.
Das Islamische Zentrum in Kassel stand immer wieder im Zusammenhang mit fundamentalistischen Aktivitäten:

https://www.hna.de/kassel/salafismus-kasseler-moscheen-unter-beobachtung-2330621.html

All dies zeigt recht deutlich auf, dass der DBEK als muslimbrudernahe Struktur einzustufen ist. Der DBEK und insbesondere auch der umtriebige DBEK-Akteur Taha Zeidan sollten daher hinsichtlich Veranstaltungen auch bei weiteren Strukturen und Einrichtungen im Blick behalten werden. Das sind keine harmlosen kulturellen Veranstaltungen mit ein wenig Frömmelei, sondern Strukturbildungen muslimbrudernaher Kreise. Man kann sich – es bestehen beste Verbindungen zum Europäischen Institut für Humanwissenschaften (EIHW) und dem Rat der Imame und Gelehrten (RIG bzw. RIGD) sowie zum Fatwa-Ausschuss – daher vorstellen, welche Lesart und Auslegung des Korans propagiert wird. Das wird die fundamentalistische Auslegung sein, die über Hilfskräfte verbreitet werden soll. Hinsichtlich dieser Einstufung darf man sich durch die „westliche“, moderne Kleidung auch bei den Betätigungen nicht täuschen lassen: Auch das ist in diesen Kreisen üblich.

 

*
Und auch noch hiermit:
http://muenchenfeierteid.de/rechtliche-hinweise/impressum/#impression

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.