Shoppen für die Hamas?

Über Aktivitäten im Umfeld von Ansaar International

Am Mittwoch wurden in Düsseldorf sowie in anderen Städten Räumlichkeiten des vermeintlichen Hilfsvereins „Ansaar international“ durchsucht. Betroffen waren auch Personen und Strukturen aus dem Dunstkreis des Vereins. Hintergrund war ein Ermittlungsverfahren wegen möglicher verdeckter Finanzierung der Terror-Organisation Hamas:

https://vunv1863.wordpress.com/2019/04/10/durchsuchungen-bei-ansaar-international-und-wwr/

In diesem Zusammenhang ist nicht nur das Spendenaufkommen interessant, sondern auch die wirtschaftlichen Aktivitäten, die offen oder verdeckt, für Mittelflüsse sorgen.

Eingangsschild von Ansaar International in Düsseldorf

Auf einer Internet-Seite von Ansaar International werden Betätigungen aus dessen Dunstkreis aufgeführt. Die folgenden Angaben entstammen dieser Ansaar-Seite:

https://ansaar.de/ummah-shops/

und dort dann der Kontakt- oder Impressums-Unterseite:

Frauenrechte Ans Justice e.V.
Kuckhoffstrasse 10
52064 Aachen
Tel: 0176 532 895 66

BLCK STONE gGmbH
Inkmannstrasse 1
40599 Düsseldorf
Vertreten durch:
Lamia Akaouch-Menzer
Telefon: 0211 – 69513915

BLCK STONE gGmbH
Koopmannstr 102
47138 Duisburg
Vertreten durch:
Lamia Akaouch-Menzer
Kontakt:
Telefon: 0203 417 847 04

WWR-Help. WorldWide Resistance-Help e.V.
Volmerswerther Straße 16
41468 Neuss
Vertreten durch:
Janine Abuayyash
Kontakt:
Telefon: +49 (0) 21 31 752 656 9
Mobil: +49 (0) 170 776 75 91

 

KFZ-Gutachten-Service
Merowingerstr. 20
Düsseldorf
m.me/GutachtenServiceMB
Anrufen 0178 8522222

LION’S PREMIUM BURGER
Nicola Horscht
Schützenstraße 42
42853 Remscheid
Tel: 02191 – 376 71 46

Bezüglich des erstgenannten „Frauenhilfsvereins“ findet sich nun folgende, wie ich finde, interessante Angabe, wenn man bei Ansaar International e.V. Mitglied werden möchte:

Quelle: https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:ifEXT2lK_9gJ:https://ansaar.de/mitglied-werden/+&cd=6&hl=de&ct=clnk&gl=de

Eine spannende Konstruktion. Man wird Mitglied in Verein A, indem man Geld zahlt an Verein B.

Das löst sich ein wenig auf, wenn man in die Vereinsregister schaut.
Die stellvertretende Vorsitzende von Ansaar, Thera Aldiabat,

ist gleichzeitig stellvertretende Vorsitzende des Frauenvereins:

Wenn das mal kein kleiner, etwas spezieller Umweg ist, um für Ansaar bestimmte Gelder ein wenig zu verbergen. Alternativ haben durch diesen kleinen Kunstkniff die Damen etwas mehr Mittel, um für die Hamas zu shoppen? Das weiß man nicht. Befremdlich ist es allemal.

Über das Geschäft namens „Ummah-Shop“ und die „Tuba-Collection“ wurde auf diesem Blog bereits im Zusammenhang mit einem Wuppertaler Jungprediger berichtet:

https://vunv1863.wordpress.com/2017/07/02/wuppertal-ein-lehrstueck-fuer-die-grenzen-der-deradikalisierung/

Bei dem Ummah-Shop ist wiederum die BLCK STONE gGmbH angegeben.

Joel Kayser bewirbt den Laden:

Aktuell machte auch Abdelilah Belatouani alias Abu Rumaisa Werbung für den Shop:

Er führt aus, dass alle Gewinne an Ansaar International fließen (ab 0:30). Die „Ecke Naturheilkunde“ dürfte besonders für die Frauen angelegt sein.

Ganz passend solidarisiert er sich nach den Razzien**:

Abu Rumaisa ist ein langjährig einschlägig aufgefallener Akteur, der auch immer wieder in Publikationen des Verfassungsschutzes und in Antworten auf Anfragen erscheint. Hier etwa auf Seite 26 des noch jüngeren Lagebildes Salafismus des nordrhein-westfälischen Innenministeriums:

Die Prediger Abu Alia (Efstathios T.), Abu Nailah (Abdelhamid C.) und Abu Rumaisa (Abdelilah B.) sind seit Jahren in der salafistischen Szene aktiv. Abu Alia und Abu Nailah spielten bereits beim im Jahr 2010 aufgelösten Missionierungsnetzwerk „Einladung zum Paradies“ eine wichtige Rolle. Im Jahr 2017 traten alle drei Personen in Bezug zu Ansaar International in Erscheinung. Ihre Tätigkeit umfasste dabei nicht das öffentliche Vortragen; vielmehr sind sie organisatorisch eingebunden und somit in der Lage, strukturell auf die salafistische Szene in NRW einzuwirken. Alle drei Personen sind daher zurzeit wichtige Hauptakteure in Nordrhein-Westfalen.

https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMV17-1444.pdf

Einiges hier auch ergänzend zur Historie:

http://erasmus-monitor.blogspot.com/2015/09/die-akte-ansaar-international-im.html

Es sind eine Reihe von Möglichkeiten vorstellbar, wie auch über Handelswege Gelder an die Hamas transferiert werden können. Marcel Krass, dessen Wohnungen am Mittwoch ebenfalls durchsucht wurden, ist seit Jahren mit einem anderen Hilfsverein namens IHED zugange.

Eine Reaktion des Ansaar-Chefs Kayser gibt es auch schon:

https://www.facebook.com/watch/?v=535539496970575

In der nur positiven, stark übertreibenden Selbstdarstellung („wir helfen jeden Monat Millionen“) und der ebenfalls sehr übertriebenen Schilderung der staatlichen Maßnahme („fühle mich wie in einer Diktatur“, „habe mich diskriminiert und unterdrückt gefühlt“, „wusste sieben Stunden nicht, ob meine Kinder noch leben“, „an uns ist eine extreme, brachiale Gewalt angewendet worden“, „das ist keine Demokratie, das ist Diktatur“) zeigt sich auch die Polarisierung und Überhöhung in Kaysers Denken: Man selber ist besser als gut, das „gegnerische“ Gegenüber schlechter als schlecht.

Interessant wird sein, ob und in welchen Ausmaßen die Ermittlungen eine Beteiligung des Shop-Netzwerks an möglichen Mittelflüssen an terroristische Strukturen ergeben.

.

*
So werden zum Beispiel in der Szene ganz nach Quacksalber-Art Schwarzkümmel-Öl allerlei Heilwirkungen zugeschrieben.

**
Auch von dem türkisch-nationalistischen Blogger Bilgit Üretmen gab es eine Solidaritätsadresse:

https://www.youtube.com/watch?v=pC8KD3Q7fBI

 

 

Update 15.4.2019:

Mittlerweile gibt es eine Stellungnahme von Ansaar:

Kayser gibt darin an, dass Ansaar kein Konto „auf eigenen Namen“ führen könne. Schon im letzten Jahr sei ein Konto aufgelöst worden. Gegen den Vorwurf der Behörden, Ansaar wasche Geld, sei man erfolgreich juristisch vorgegangen.

.

__________________________________________________________________________

Unterstützungsmöglichkeit für diesen Blog

paypal-Konto:

hema@promed-ev.de

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten:

https://vunv1863.wordpress.com/2018/11/29/in-eigener-sache-2/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.