Alle Kuffar außer Sabri

Sabri ben Abda, einer der Filmer der salafistischen Szene, der spätestens im Jahr 2012 mit dem bundesweiten Bekanntwerden der „Operation Schweinebacke“*, einem Nötigungsversuch bei Journalisten, einem größeren Publikum bekannt wurde, war monatelang auf Tauchstation. Nach der Trennung von Cüneyt Aksoy, einem Frankfurter Aktivisten und Macher von „Muslim Mainstream“, mit dem zusammen er das Projekt „United Network Cells“ betrieb, war es etwas still. Er hatte danach noch einen Versuch mit einem „Mode für Muslime“-Vertrieb gestartet.

https://vunv1863.wordpress.com/2015/05/13/getrennt-marschieren-vereint-schlagen/

https://vunv1863.wordpress.com/2015/08/27/mode-fuer-maertyrer/

 

Ben Abda meldet sich jedoch mit wieder einem neuen Projekt zurück:

 

Das bleibt nicht unbeobachtet und so meldet sich sein ehemaliger Kumpan zu Wort: Weiterlesen