Abu Abdullah zahlt Lehrgeld

Der Salafisten-Prediger Brahim Mohamed Belkaid alias Abu Abdullah wird sich demnächst vor dem Amtsgericht Dortmund verantworten müssen. „Dem Angeklagten wird vorgeworfen, öffentlich gegen Christen und Juden gehetzt zu haben. Außerdem soll er zum sogenannten Heiligen Krieg aufgerufen haben.“

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/anklage-gegen-salafisten-prediger-id10894538.html

Das ist ein länger bekannter Prediger, der sich immer wieder in bizarre Imaginationen versteigt und vor lauter Selbstmitleid schon mal vorsichtshalber anfängt zu weinen:

 

 

Bei anderen ist das Mitleid da schon geringer.

Er fiel wiederholt wegen markiger und bösartiger Worte auf, drohte 2012 mit Entführungen:

 

Da erzählt er aber etwas von „Ehre“. „Deutsches Blut“ und „muslimische Ehre“, das ist allerfeinster Faschisten-Jargon. Aber natürlich wird sich der Herr Belkaid nicht für einen solchen halten. In seiner Parallelwelt ist er ja völlig unschuldig und nur „rechtgeleitet“.

Er trat häufiger mit Abdellatif Rouali und Abu Dujana auf.

Er ist derzeit in England und koordiniert die Nagie-Expansion, dort als „Read“-Kampagne. Er wird wahrscheinlich darüber hinaus die britische und deutsche Jihadisten-Szene vernetzen, aber das ist derzeit noch unklar, jedoch wahrscheinlich. Sein jüngerer Bruder Mohamed organisiert über den vom Verfassungsschutz beobachteten Verein „Medizin mit Herz e.V.“ Syrien Transporte humaner und selektiv humaitärer Art. Das heißt, er vermittelt wohl mindestens dorthin und fährt Kranknewagen mit unterschiedlicher Fracht dorthin. Eine wirklich nette Familie also.

Ob er zum Termin, den ihm sein „Verteidiger“ Günal nun eingebrockt hat, erscheinen wird, ist nicht bekannt. So etwas geht aber auch in Abwesenheit. Auf jeden Fall wird es bei diesem Grad sinnloser Uneinsichtigkeit teurer für ihn, der Widerspruch Günals dürfte nicht hinreichend substantiiert sein. Günal kann es natürlich völlig egal sein, von welcher Seite er seine Prozesskosten erhält. Manche Beratung grenzt an Parteiverrat, immerhin eröffnet er so ja die Möglichkeit zu höherer Bestrafung, was möglicherweise im Sinne der Staatsanwaltschaft liegen mag. Darüber aber nun, über dieses Lehrgeld, muss man nicht allzu traurig sein.

Islamistisches Panoptikum auf der Zeil

Koranverteilungen und mehr

Von den Betätigungen der Lies!-GmbH auf der Frankfurter Zeil war hier schon häufiger die Rede. Das ist jedoch nicht die einzige Gruppierung, die dort auf Menschenfang geht. Zu sehen waren in der Frankfurter Innenstadt oder auf der Berger Straße auch schon

– Jesus im Islam
– Medizin mit Herz e.V.
– Siegel der Propheten

Jesus im Islam Beispielbild 1

„Jesus im Islam“ ist die Street Dawa Gruppe von Marcel Krass. „Medizin mit Herz“ (bis zur Intervention von „Ärzte ohne Grenzen Medizin ohne Grenzen) ist die Hilfsorganisation der Brüder Belkaid und „Siegel der Propheten“ die Truppe von Erol Selmani.

Die zugehörenden fb-Seiten:

https://www.facebook.com/Jesus.im.Islam.2014?fref=ts

https://www.facebook.com/MedizinMitHerz?fref=ts

https://www.facebook.com/erolishaqselmani?ref=profile

„Jesus im Islam“ wendet sich v.a. an Christen. „Medizin mit Herz“ sammelt direkt Hilfsgüter und junge Männer für Syrien und „Siegel der Propheten“ ist ein LIES!-Ableger, der die Übersetzung von Bubenheim verteilt, ansonsten aber das Konzept imitiert.
Marcel Krass ist seit mindestens 15 Jahren in islamistischen Kreisen aktiv. Die Brüder Belkaid machen Arbeitsteilung: Der ältere Braihim ist ein bekannter Hassprediger („Abu Abdullah“, derzeit in GB, wohl zur Organisation von „READ!“, aber sicher auch zur taktischen Vernetzung mit den dortigen Protagonisten der Gegengesellschaft, z.B. Anjem Choudary) ), der jüngere Mohamed leitet die Hilfsorganisation. Erol Selmani war früher bei LIES!, hatte dann aber inhaltliche Differenzen, wie er in einem yt-Video kundtut.

https://www.tagesschau.de/inland/jesus-im-islam-101.html

https://www.facebook.com/erolishaqselmani?ref=profile

http://boxvogel.blogspot.de/2014/07/salafist-gegen-salafist-der-kampf-ums.html

Das sind natürlich nur verschiedene Abteilungen des selben Konzerns, der Ummah Inc. Nagie, Krass, die Belkaids und auch Selmani (macht die Internetpräsenz für Krass) arbeiten ja zusammen, wenn auch vielleicht getrennt(e) Kasse gemacht wird.
Das Geschäftsmodell besagt, Spenden zu sammeln und dafür islamistisches Marketing zu betreiben. Oder Zulieferung von Ausstattungsgütern (human, humanitär und auch inhuman sowie non-food (i.e. z.B. Nachtsichtgeräte, vielleicht für die Operation bei Mondschein) in die entsprechenden Gebiete. Man sollte die Gehälter der Abteilungsleiter der Ummah Inc. durchaus einmal anschauen. Immerhin sind die Genannten, bis auf Selmani vielleicht, aber der baut ja noch auf, sicher wegen ihrer intensiven Betätigungen nicht in der Lage, einen normalen Job zu haben. Bei Abou Nagie ist dies nachweislich so. Bei Krass, den Belkaids und Selmani wahrscheinlich.

Für die Herren Prediger ist das also nicht nur ideologische Betätigung, sondern vermutlich auch handfester Broterwerb. Man verbindet also das Angenehme mit dem Nützlichen. WIE nützlich sollten die Behörden ganz, ganz genau prüfen.

.

.

Alle genannten Gruppierungen sind übrigens im Verfassungsschutzbericht NRW 2014 erwähnt:

Klicke, um auf VS-Bericht_2014.pdf zuzugreifen