VPN: Interessanter Fischteich*

Reaktionen auf die Bekanntgabe der Suspendierung von Mitarbeitern von VPN

Nach der Meldung des HR über die Suspendierung von Mitarbeitern bei einem Präventions-Dienstleister durch das hessische Innenministerium von heute morgen gab es verschiedene Reaktionen. Es ging um zwei Mitarbeiter des „Violence Prevention Network e.V.“ (VPN):

http://hessenschau.de/gesellschaft/mitarbeiter-von-beratungsstelle-gegen-radikalisierung-suspendiert,verfassungsschutz-beratungsmitarbeiter-extremismus-100.html

Der Geschäftsführer von VPN, Thomas Mücke äußerte sich mittlerweile zur Presse hin:

VPN weist die Vorwürfe zurück. Laut Hessischem Rundfunk erklärte die Initiative die nun untersuchten Aktivitäten der beiden Mitarbeiter als ehrenamtliches Engagement außerhalb ihres Dienstes. „Und natürlich bedeutet der eventuelle Kontakt zu Personen mit demokratiedistanzierten Einstellungen nicht, dass es irgendeine ideologische Affinität zu diesen Personen gibt“, sagte VPN-Geschäftsführer Thomas Mücke.

Das Präventionsnetzwerk VPN betreut in Frankfurt Menschen, die sich bereits islamistisch radikalisiert haben oder dafür gefährdet sind. VPN verfolgt laut Selbstdarstellung einen „nicht konfrontativen Ansatz“. Akzeptanz und der Verzicht auf Demütigung ermöglichten ein Beziehungsangebot an Betroffene.“

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/salafismus-zwei-mitarbeiter-von-beratungsstelle-vpn-suspendiert-a-1136287.html

Man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass auch gegenüber den Mitarbeitern ein „nicht konfrontativer Ansatz“ verfolgt wird. Anders ist es kaum zu erklären, dass Herr Mücke belegte Vorwürfe „zurückweist“. Zurückweisen heißt in diesem Zusammenhang: vorliegende Belege nicht anerkennen. Das allerdings ist etwas verwegen. Bitte noch mal die Strategie überdenken – das sage ich hier dazu, weil es bei VPN wirklich gute und bemühte Leute gibt – aber halt auch die anderen. Das hessische Innenministerium, im Grunde also der Auftraggeber von VPN, scheint diese Belege ja für schwerwiegend und gehaltvoll zu halten.

So melden sich auch andere Akteure mit interessanten Stellungnahmen zu Wort. So zum Beispiel der Frankfurter Verein „Islam auf deutsch e.V.“:

islam-auf-deutsch-170225

Update 26.02.2017: Einen Teil 2 zu Yusuf Hamza, dem bin Bayyah Schüler gibt es auch noch vom gleichen Verfasser Serdar Aslan:

Ein neutraler Verein, der sich so deutlich und beherzt zu Wort meldet? Interessant ist ja, dass ganz unterschlagen wird, dass das hessische Innenministerium suspendierte – die Belege müssen denn doch überzeugend gewesen sein. All das, was man mir zuschreibt gilt dann für den Verfassungsschutz und das Innenministerium? Interessante Sicht auf behördliche Entscheidungen – da weiß man doch, wie manche Personen so drauf sind.

Da ich aber auch seltsame Vereine, aber natürlich alle Menschen erst einmal ernst nehme, auch wenn ich ihre Meinung nicht teile, muss man das gut prüfen. Also ein Blick ins Vereinsregister Frankfurt. Und siehe da, ein wirklich interessanter Verein ist das:

islam-auf-deutsch-vr-170225

 

Nach einer Satzungsänderung sind nur noch zwei Personen Vorstand: Der Herr Aslan und der Herr celik.

Da sind also einige VPN Mitarbeiter noch einmal gesondert organisiert. Die Einordnung der Anordnung oben hinsichtlich des Innenministeriums betrifft also den eigenen Arbeitgeber (mittelbar über VPN – eine spannende Konstellation)

Den sollte man sich also wirklich genauer anschauen. Zum Beispiel auf Twitter, wo man dann die Twitter-Perlen dieses Vereins findet wie solche:

islam-auf-deutsch-reidegeld-twitter-170225

Der Dr. Reidegeld ist sicher vieles – nur mittig nach den Sichten des Verfassungsschutzes ist der nicht. Die islamische Sicht ist da weniger ausschlaggebend (die allermeisten wähnen sich auf dem „Weg der Mitte“ – es gibt dazu viel Literatur und sehr viel auch von der Muslimbruderschaft, die sich immer für mittiger hält als andere*). Zu Reidegeld (auf dessen Veranstaltungen der Verein mehrfach hinweist), der „way to allah“ macht und der Materialien bereit stellt (von 2011 aber daran hat sich nichts Wesentliches geändert):

Darin wird ein Islamverständnis verbreitet, das sich am Salafismus orientiert. Bei den Menschenrechten, der Glaubensfreiheit sowie den Rechten der Frauen wird deutlich, dass unsere freiheitliche Rechtsordnung nicht anerkannt wird.

http://www.verfassungsschutz.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.242040.de

Es findet sich auf dem Twitter-Kanal dieses Vereins reichlich bin Bayyah Material, der Antisemit Yusif Hamza (bin Bayyah Schüler), mehr Reidegeld, noch andere Herrschaften und auch mal Islamic Relief, das geht etwa 2 Jahre zurück. Sollte das den Herren Islamwissenschaftlern entgangen sein, wie die von ihnen unterstützten Personen und Strukturen so bewertet werden?

So lange nehme ich die Kritik dieses Vereins – nicht in den Worten, aber in den Darstellungen, es herrscht ja Meinungsfreiheit, auch wenn diese Meinung abwegig aus Sicht der gesellschaftlichen und politischen, tatsächlichen Mitte ist – hin und bedanke mich für die Hinweise. Eines aber sollte klar sein: Mit solchen Statements schafft man die Belege nicht aus der Welt. Bin Bayyah als „mittig“ zu bezeichnen, mag beim Herrn Mücke verfangen, weil das dem Bayyah-Marketing entspricht und Herr Mücke und einige andere bei VPN das nicht einordnen können, wie es scheint. Die schönen Termine im Weißen Haus und der UN von Bin Bayyah sind übrigens aus anderen Gründen zustande gekommen, siehe Beiträge auf diesem blog. Der Termin im Weißen Haus zum Beispiel: Da war Bin Bayyah noch in zwei Gremien der Stellvertreter von Yusuf Al Qaradawi. Bei einem ist er es wohl immer noch, das ist nicht ganz klar. Dr. Reidegeld als mittig zu verkaufen – da wird man allerorten sich mehr als nur wundern. Das Testimonial-Domino funktioniert hier nicht. Und auch bei anderen verfängt das nicht, da bin ich recht sicher. Nicht in Hessen. Insofern: Danke fürs Gespräch.

 

 

 

* Um all die bemühten Mitarbeiter von VPN kann es einem leid tun – aber es gibt manchmal auch falsch erscheinende Entscheidungen des Managements. Sie haben aber auch nicht bemerkt, wie einige von ihnen so drauf sind: Vielleicht mal das eigene Bild überdenken.

** Ein kleiner Eindruck:

https://www.google.de/search?q=%22weg+der+mitte%22+islam&rlz=1C1AVNG_enDE694DE694&oq=%22weg+der+mitte%22+islam&aqs=chrome..69i57j69i59l3j69i65l2.5988j0j8&sourceid=chrome&ie=UTF-8

Update 26.02.2017, 16:45 Uhr: Stellungnahme von VPN:

http://www.violence-prevention-network.de/de/131-neuigkeiten/836-in-eigener-sache-violence-prevention-network-zu-den-aktuellen-medienberichten-vollumfaengliche-distanzierung-von-extremistischem-gedankengut

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s